Brustimplantate / Brustimplantat Silikonimplantate / Silikonimplantat

Home Brustvergrößerung / Brustkorrektur
Vorraussetzungen für Brustvergrößerungen
Brustimplantate / Silikonimplantate
Vor der Brustvergroesserung
Die Brustoperation
Nach der Brustvergrößerung
Brustverkleinerung bei Hängebrust
Bruststraffung
Erfahrungsberichte zu Brustkorrekturen
Über Abazo Brustvergrößerung
Empfehlungen
Links
Sitemap
Kontakt & Impressum

Silikonimplantate sind die häufigsten Brustimplantate

Basiswissen Brustimplantat : Das Silikonimplantat und was Sie sonst noch über Implantate wissen sollten*

  • Brustimplantat Typen: Silikonimplantate und andere Implantatstoffe
  • ist das Silikonimplantat gefährlich?
  • Welche Formen haben Brustimplantate?
  • Größe und Lage der Brustimplantate
  • Hersteller und Zertifizierung

Brustimplantat Typen: Silikonimplantate und andere Implantatmaterialien

Brustimplantate bestehen in der Regel aus einem Silikonmantel, gefüllt mit einem Füllstoff. Heute und in der Vergangenheit verwendete Füllmaterialien sind bzw. waren: Silikongel, Kochsalzlösung, Hydrogel oder Implantate mit Sojaöl. Das am häufigsten verwendete Material ist jedoch das Silikongel. Allein in Deutschland wurden bisher über 1 Million solcher Silikonkissen eingesetzt. Im Gegensatz zu früheren Silikonfüllungen, bestehen die heutige Füllungen aus einer Gelmasse, die vergleichbar ist mit einem "Wackelpudding" . Zum Auslaufen des Silikons in das Körpergewebe kann es daher nicht kommen. Silikonimplantate haben den Vorteil, dass Sie sich von ihrer Konsistenz dem Brustgewebe ähneln. Kochsalzfüllungen dagegen sind wesentlich fester und damit etwas "unnatürlicher" . Bei der Kochsalzlösung besteht die Gefahr der Faltenbildung. Dies kann durch entweichendes Kochsalz geschehen. Implantatfüllungen aus Sojaöl und Hydrogel werden kaum mehr genutzt. Silikonfüllungen sind allen anderen Alternativen vorzuziehen. Welche Brustimplantat Füllung die richtige ist, sollte jedoch individuell mit dem Facharzt abgeklärt werden.

Ist das Silikonimplantat gefährlich?

Silikon ist eines am längsten verwendete und auf Nebenwirkungen getestete Fremdmaterial im Körper. Bis heute gibt es in ärztlichen Fachkreisen Übereinstimmung darüber, das kein Zusammenhang existiert zwischen Silikon und z.B. bösartigen Erkrankungen wie z.B. Krebs.

Ein häufiger auftretendes Problem ist die Fremdkörperreaktion, nachdem das Silikonimplantat eingesetzt wurde. Um die Silikonimplantate entstehen so genannte Kapselbildungen. Dies ist eine natürliche Reaktion des Körpers. Wenn es dabei zu Verdickungen oder Schrumpfungen der Kapsel kommt, spricht man von einer "Kapselfibrose".  Eine Entfernung oder ein Austausch der Brustimplantate kann die Folge sein.

Welche Formen haben Brustimplantate

Im Wesentlichen gibt es zwei Formen von Brustimplantaten. Einmal runde Formen und so genannte anatomische Formen (dem Körper angepasste Formen). Die runden Formen empfinden viele Betrachter als „sexy“. Durch ihre runde, starre und konvexe Form wirken sie allerdings auch etwas unnatürlicher. Die dem Körper angepasste Form (anatomische Form) entspricht der eines Tropfens und passt sich der natürlichen Anatomie des Körperbaus eher an. Dadurch wirken die Brüste weniger künstlich..

Die Größe und Lage der Brustimplantate

Eine pauschale Antwort kann es hier nicht geben, da jeder Körper anders gebaut ist und die Körpervoraussetzungen bei jeder Frau verschieden sind. Die Größe und die Lage der Implantate sollte jedoch den allgemeinen Körperdimensionen angepasst werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei u.a. die Größe und Form der Brust, die Hautbeschaffenheit und auch die Menge des vorhandenen Brustgewebes. Berücksichtigt werden muss außerdem die Möglichkeiten einer späteren Mammographie. Interessierte Frauen sollten sich daher individuell mit ihrem Arzt besprechen, was bei ihnen möglich ist und was nicht.

Hersteller und Zertifizierung

Im Bereich Brustimplantate gibt es mehrere Hersteller. Unser Tipp: Vertrauen Sie am besten nur Fabrikaten, die eine umfassende Produkt-Beschreibung liefern. Wir empfehlen darauf zu achten, dass die Brustimplantate bzw. Silikonimplantate eine EU-Zertifizierung besitzen. Es handelt sich dabei um die „Europäische harmonisierte Norm EN 12180“, die so genante CE-Norm. Wenn die Produktbeschreibung diese Zertifizierung enthält, dann sind Sie auf der sicheren Seite, da es sich hier um geprüftes Material handelt.

Was ist vor der Brustvergroesserung noch zu beachten?

*Hinweis zum Thema Brustimplantate auf den Abazo Webseiten: Diese allgemeinen Grund-Informationen zum Thema Brustimplantat bzw. Silikonimplantate dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt der Abazo Infoseiten zum Thema Silikonimplantat / Brustimplantat kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen der Brustvergrößerungen anzufangen.


Home Brustvergrößerung / Brustkorrektur - Vorraussetzungen für Brustvergrößerungen - Silikonbrüste / Brustimplantat - Vor der Brustvergroesserung - Die Brustoperation - Nach der Brustvergrößerung - Brustverkleinerung bei Hängebrust - Bruststraffung - Erfahrungsberichte zu Brustkorrekturen - Empfehlungen - Links - Kontakt & Impressum

Abazo Thema: Brustimplantat und Silikonimplantat.
Basis-Infos über Brustimplantate und Silikonimplantate

Plastische Chirurgie Abazo Plastische Chirurgie - Treppenlifte Abazo Treppenlifte -Flirtchat Partnervermittlung Abazo Flirtchat-Partnervermittlung - Landtechnik Abazo Landtechnik Zahnersatz Abazo Zahnersatz Hundeschule Abazo Hundeschule Kredit Kredite Kredit Kredite Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung Werbeagentur Werbeagentur Brustvergroesserung Brustvergroesserung Partnervermittlung Partnervermittlung Heilpraktikerausbildung Heilpraktikerausbildung Webdesign Webdesign